Die Besitzer von Burg Kriebstein

Zeitraum
Besitzer
1384 - 1410 Dietrich von Beerwalde
1410 - 1459 Die Ritter Apel Vitzthum der Ältere und der Jüngere
1415 Dazwischen wurde 1415 die Burg Kriebstein von Dietrich von Staupitz, der Lehnsmann des Burggrafen von Leisnig, gleichzeitig aber auch Untertan der Burgherrschaft Kriebstein war, gewaltsam in Besitz genommen. Nach etwa 1/2 jähriger Belagerung durch die Krieger des Kurfürsten von Sachsen mußte sich Staupitz ergeben. Er kam als Gefangener nach Eilenburg und wurde dort bis 1422 gefangen gehalten.
1459 - 1465 Ritter Hans von Maltitz zu Dahlen und Ritter Otto Spiegel zu Grunau
1465 - 1490 Hugold III. von Schleinitz
1490 - 1498 Die Söhne des Hugold von Schleinitz, Heinrich, Jahn und Hugold
1498 - 1503 Götz und Heinrich von Ende
1503 - 1506 Herzog Georg der Bärtige
1506 - 1509 Hans von Minkwitz zu Sonnewalde
1509 - 1510 Georg von der Pforte
1510 - 1523 Gebrüder von Starschedel (1518 & 1521 Verpachtung an Georg v. der Pforte auf je 3 Jahre)
1523 - 1527 Herzog Georg der Bärtige
1527 - 1529 Christoph von Haugwitz
1529 - 1537 Ernst von Schönburg (von 1529 - 1531 pachtweise; 1531 Kaufvertrag)
1537 - 1543 Herzogin Elisabeth von Rochlitz (auch bekannt als Elisabeth Landgräfin zu Hessen)
1543 - 1550 Georg von Carlowitz
1550 - 1576 Seine Söhne Christoph, Otto, Nikolaus und Wolf
1576 - 1583 Wolf von Schönburg
1583 - 1584 Kurfürst August von Sachsen
1584 - 1597 Loth von Ponickau
1597 - 1610 Balthasar von Kreuz
1610 - 1649 Abraham Georg von Schindel
1649 - 1665 Gebrüder von Kreuz
1665 - 1719 Caspar von Schönberg
1719 - 1787 Moritz Freiherr von Milkau
1787 - 1830 Innocens Moritz von Pflug
1830 - 1945 Hans Karl von Arnim und seine Erben